Shooting mit Jessi – der analoge Teil

Posted on
IlfordHP5+, analog, Mittelformat

Ich war vor kurzem mit Jessica unterwegs. Und im Gepäck hatte ich meine Mamiya C330 und ein paar S/W-Filme. Es ist einfach schön, dass man bei Anfragen für ein Analogprojekt immer weniger oft für einen ewig Gestrigen gehalten wird. Bei Jessi habe ich nicht viel Überredungskunst benötig, eigentlich gar keine. Ich bin äußerst glücklich, dass es so einfach war, ein so tolles und wandelbares Model für mein Vorhaben zu finden. Besser hätte es nicht laufen können!

Dieser Beitrag soll diesmal auch mit weniger Worten auskommen, nur zu den verwendeten Filmen kurz eine Anmerkung. Ich habe 5 verschiedene ISO400-S/W-Filme genutzt: den sehr neuen Bergger Pancro400, den Ilford HP5 Plus, den Kodak T-Max400, den Kodak Tri-X 400 und den Rollei RPX400. Alle Filme unterscheiden sich in ihren Eigenschaften mehr oder weniger stark. Ich habe die Scans nur ganz leicht bearbeitet, also Kratzer entfernt und hier und da ein paar Anpassungen bei Kontrast, Gradation und Helligkeit vorgenommen. Der eigentlich Beitrag zum Filmvergleich kommt später.

Das Shooting verlief trotz eher miesem Wetter sehr gut. Vor allem dank meinem fantastischen und auch geduldigen Model, ich kann Jessica gar nicht genug danken … also auch hier nochmal, vielen Dank für das tolle Shooting. Die Fotos zeigen glaube ich ganz gut, dass wir das Beste aus der Situation gemacht haben und uns auch unsere Laune nicht verderben ließen.


Leider werden irgendwie selbst die S/W-Scans den Negativen nicht gerecht und ich bin immer mehr der Meinung, dass der Epson V600 eine Fehlinvestition war, verdammt. Ins Auge gefasst habe ich jetzt einen Braun FS120 (teuer, ich weiß) als Ersatz. Der kann zwar keine Aufsichtscans, aber dafür ist er ein ausgewiesener Filmscanner. Auflichtscans kann unser neuer Drucker (Epson XP-900) auch, also kein wirklicher Verlust.

4 Replies to “Shooting mit Jessi – der analoge Teil”

  1. Hi Paul ! Deine analogen Fotos gefallen mir viel besser als Deine digitalen , sie viel mehr an Aussage Kraft als die digitalen.Habe auch gerade den Panacro 400 im Magazin. Wann wirst Du ganz in analog umsteigen? OdeR fährs Du weiter zweitgleisig ? Habe noch eine 30×40 Platten Camera, diese habe ich mit rÖntgeNfilröntgenfilm geladen, solle bizarre Fotos heraus kommen.Schaun mehr mal L. G. Wolfram

    1. Hey Wolfram,
      erstmal danke für das Lob. Mir gefällt beides und deswegen bleibe ich ich auch zweigleisig. Für Auftragsarbeiten ist analog einfach nicht wirklich praktisch.
      Den Pancro400 kann ich nur empfehlen, ein wirklich guter Film, wenn auch nicht ganz günstig.
      Auf die Ergebnisse deines Röntgen-Experiments bin ich gespannt.
      LG, Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.